Einkaufen mit Köpfchen

Mitternachtsshopping

Einkaufszentrum © Heng kong Chen - Fotolia.comWelche Frau kennt das nicht? Mitten in der Nacht kommt ein Einfall, was man unbedingt braucht, doch man könnte es um diese Uhrzeit höchstens noch im Internet bestellen. Das passiert natürlich nicht nur Frauen - auch Männer haben gelegentlich Hummeln im Hintern und würden sich über eine Gelegenheit freuen, ins Einkaufszentrum zu gehen und Geld loszuwerden. Das Mitternachtsshopping hat sich in den großen Einkaufszentren als nette Attraktion durchgesetzt und bietet in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Interessierten die Gelegenheit, Shopping einmal anders zu erleben.

Was man beim Mitternachtsshopping erlebt, macht man ansonsten höchstens im tiefsten Winter: Shoppen, wenn es bereits dunkel ist. Da man beim Mitternachtsshopping allerdings im Einkaufszentrum ist, friert man dabei nicht und bekommt auch keine nassen Füße, alles ist einfach angenehmer und freundlicher. Üblicherweise schließen die Geschäfte in den Einkaufszentren nach 20 Uhr die Türen und sind höchstens einmal bis 22 Uhr geöffnet, wenn es einen besonderen Anlass gibt. Nun kann man aber auch bis Mitternacht shoppen und hat alle Zeit der Welt, denn bis Mitternacht ist es lange hin. Wenn man einmal genug von den Geschäften hat, gibt es immer noch die Ess- und Trinkgelegenheiten, die anlässlich des Mitternachtsshoppings vielleicht besondere Aktionen zu bieten haben. In jedem Fall wird die Gelegenheit eine einzigartige Sache, die eine ganz besondere Atmosphäre aufkommen lässt und für die ganze Familie spannend und interessant ist. Auch ist es möglich in Einkaufszentren Geschenkgutscheine (Einkaufsgutscheine) zu bekommen, diese sind dann im ganzen Einkaufszentrum gültig und ermöglichen einen Beschenkten noch angenehmer einzukaufen.

Shoppen in anderer Atmosphäre

shopping mall © Deklofenak - Fotolia.comBeim Mitternachtsshopping sollte man lediglich darauf achten, nicht vollkommen dem Kaufrausch zu verfallen. All die schönen Dinge im Einkaufszentrum wirken noch schöner und attraktiver, wenn die Atmosphäre stimmt und einfach besonders ist. Mitternachtsshopping ist eine nette Gelegenheit, aus dem Haus zu kommen und abends nicht nur vor dem Fernseher zu sitzen, doch man sollte immer auch das eigene Budget im Hinterkopf behalten und daran denken, dass man sich an gewisse Limits halten sollte. Wenn es sowieso etwas im Einkaufszentrum gibt, das man sich holen wollte, dann kann man das mit dem Late night shopping verbinden und zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Volle Geschäfte und Gedränge

Das Late night shopping zieht natürlich sehr viele Besucher in die Einkaufszentren, die sich umschauen und bummeln wollen. Dadurch verstopfen die Passagen schnell und man findet sich mitten im Gedränge wieder, aus dem man so schnell nicht mehr herauskommt. Auch ist das Parken in einem Einkaufzentrum nicht immer gratis und lange Schlangen vor Parkscheinautomaten sind auch denkbar. Allzu entspannt darf man sich Mitternachtsshopping also nicht immer vorstellen und sollte gute Laune mitbringen, um nicht mit der Zeit völlig entnervt wieder zu gehen. Ob man die Kinder wirklich mitnehmen will, sollte man sich ebenfalls zweimal überlegen, wenn sie noch klein sind und Schutz brauchen. Am besten hält man sich an die Geschäfte, in denen man nichts anprobieren muss - es sei denn, man nimmt die langen Schlangen in Kauf. Die Gastronomie schließt meistens auch zur selben Zeit um Mitternacht, so ist ein Digestif (oder auch Absacker) nicht mehr möglich.